Kolpingwerk: Wahlfreiheit der Eltern erhalten und stärken!

21 Nov

Sozialverband kritisiert den erneuten Vorstoß von Arbeitgeberpräsident Hundt

Pressemeldung der Firma Kolpingwerk Deutschland
Thomas Dörflinger


„Die Vorstellungen des Arbeitgeberpräsidenten zur Wahlfreiheit von Eltern werden immer abenteuerlicher.“ So kritisiert der Bundesvorsitzende des Kolpingwerkes Deutschland, Thomas Dörflinger MdB, die Äußerungen von Dieter Hundt, der nach seiner Kritik am Betreuungsgeld gefordert hatte, die Elternzeit von drei Jahren auf zwölf Monate zu verkürzen und das Elterngeld nur noch 12 Monate zu zahlen. „Der Arbeitgeberpräsident argumentiert immer nur mit der Verfügbarkeit der Frauen für den Arbeitsmarkt. Er kann sich offenbar nicht vorstellen, dass es Eltern gibt, die ihre Kinder gerne selbst erziehen und mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen wollen“, ergänzt Dörflinger.

„Bundesfamilienministerin Kristina Schröder ist da auf dem richtigen Weg“, betont Dörflinger. Sie erkläre zu Recht, dass es wichtig sei, dass die Politik den Familien hier keine Vorschriften mache und setze sich so für eine echte Wahlfreiheit ein. „Die Forderungen von Dieter Hundt sind demgegenüber geeignet, die Wahlfreiheit der Eltern zu Gunsten des Arbeitsmarktes aufzuheben“, kritisiert der Bundesvorsitzende des katholischen Sozialverbandes mit mehr als 250.000 Mitgliedern. Die vom Arbeitgeberpräsidenten im Vergleich mit anderen europäischen Ländern bemängelte Länge der Elternzeit sei nicht kritikwürdig sondern für Eltern und Kinder ein echter „Standortvorteil“. An allen Punkten, an denen die Bundesregierung Eltern bei ihrem Ja zum Kind und damit Familien unterstützen will, werde sofort die Kritik des Arbeitgeberpräsidenten laut. „Die Interessen seines Verbandes sind offenbar nicht die Interessen der Familien in unserem Land. Wir wollen keine Gesellschaft in der die Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt den Vorrang vor den Bedürfnissen der Familien erhält. Wir fordern die uneingeschränkte Vorfahrt für Familien!“



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
Kolpingwerk Deutschland
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Telefon: +49 (221) 20701-0
Telefax: +49 (221) 20701-38
http://www.kolping.de

Ansprechpartner:
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher
+49 (221) 20701-241



Dateianlagen:
    • Thomas Dörflinger
Das Kolpingwerk Deutschland ist ein katholischer Sozialverband mit mehr als 250.000 Mitgliedern, davon 50.000 in der Kolpingjugend im Kolpingwerk Deutschland.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.